Danke!


Moin Loide, das war ja mal ´ne Sause zum 50. Jubiläum! Was für ein schöner Abriss!

Wir möchten uns herzlich bedanken bei den zahlreichen Gästen, bei den neuen, den alteingesessenen und den Gästen aus den ersten T-Stuben-Generationen, von denen einige so manche Anekdote aus der Anfangszeit zu erzählen wussten, bei den Bands, die alle für gute Stimmung gesorgt haben und bei Allen, die uns irgendwie geholfen haben. Danke für die zahlreichen Beiträge zu unserem Spenden-Buffet, an die Pfadfinder für die Nutzung ihrer Räumlichkeiten und nochmal an Alle, dass es so ein schönes, friedliches und unvergessliches Fest war!

Euer T-Stuben-Team

SA 28.10. Double Death: Das Letzte Lager & Fleischer LIVE

DOUBLE DEATH:
Nicht nur eine, sondern gleich zwei deutschsprachige Death Metal-Bands aus dem rauen Norden heizen an diesem Abend im Oktober ordentlich ein!
DAS LETZTE LAGER:
DAS DEUTSCHSPRACHIGE DEATH-METAL DUO „DAS LETZTE LAGER“ VERBINDET EINGÄNGIGKEIT MIT DRUCKVOLLER HÄRTE UND SCHWERER ATMOSPHÄRE. DIE BEIDEN MUSIKER FROST UND INXEN SCHUFEN AUF IHREM DEBÜT „WÜRGEENGEL“ (DANSE MACABRE RECORDS) EXPRESSIVE SONGS MIT UNGEWÖHNLICHEM FACETTENREICHTUM, EMOTIONALER UND KLANGLICHER TIEFE.
SÄNGER UND MULTIINSTRUMENTALIST FROST SCHMETTERT SEINE PERSÖNLICHEN ERFAHRUNGEN MIT DEM LEBEN TEXTLICH UND MUSIKALISCH DIREKT AUF DEINE OHREN. TROMMLER INXEN TRANSPORTIERT MIT JEDEM
SCHLAG SCHONUNGSLOSE HÄRTE ZU EINER MUSIK, DIE DAS LEBEN SCHREIBT.
MUSIK ÜBER DEN SCHMERZ DES LEBENS UND STERBENS DIE DICH IN DEN EMOTIONALEN WÜRGEGRIFF NIMMT.

FLEISCHER:
IST EINE DEUTSCHSPRACHIGE BAND AUS SCHLESWIG-HOLSTEIN, DEM NORDEN DEUTSCHLANDS. SIE WURDE IM JANUAR 2017, VON INVITRO (GITARRE), JOE (DRUMS), NORMAN (BASS) UND RAYKER (VOCALS) AUS DIVERSEN BANDPROJEKTEN HERAUS GEGRÜNDET. GEPRÄGT DURCH TRASH- UND DEATHMETALEINFLÜSSEN LEGT DIE BAND BESONDEREN WERT AUF ROHE RIFFS UND FINSTERE TEXTE, DIE VOR ALLEM DIE DUNKLEN UND KRANKEN SEITEN DES LEBENS WIEDERSPIEGELN SOLLEN. AB 2018 PRÄSENTIERTE SICH DIE BAND FLEISCHER LIVE UND SPIELTE MIT DEN BANDS WIE „JAPANISCHE KAMPFHÖRSPIELE“, „EISREGEN“ UND „ILLDISPOSED“. IM JAHRE 2020 WURDEN IN HAMBURG 8 SONGS FÜR DAS DEBÜTALBUM „KNOCHENHAUER“ AUFGENOMMEN, WELCHES AM 26.11.2021 VON MASSACRE RECORDS VERÖFFENTLICHT WURDE.

 

50 Jahre T-Stube! Line-Up FR 1.9. & SA 2.9.

UPDATE:
Das Line-Up für Freitag uns Samstag steht soweit, es ist aber noch nicht komplett.

FREITAG
FOLL FIES:
WIR SCHIEßEN DIE BUDE AB! PUNKROCK AUS KIEL – FOLL FIES
Haut man seinen Kopf gegen den Iltis-Bunker in Kiel ist man dumm, vermutlich noch verletzt und hoffentlich nicht nüchtern. Bei einem dieser Umstände können wir nachhelfen. FOLL FIES gibt dir die Motivation alles daran zu setzen, mehr Flüssigkeit zu konsumieren. Muss nicht Bier sein, Schnaps tut es auch. Punkrock eben.
Seit 2005 versucht die Kieler Punkrock-Zelle Gaarden-West erst Schleswig-Holstein und dann die Welt zu erobern – um Sachsen und Neumünster herum. Aber wir sind wohl wieder im Proberaum versackt. Macht nix, der nächste Sommer kommt bestimmt. Und mehr als den ganzen Tag lang zu singen, kann Andy auch nicht tun.
Wer Punkrock liebt und Kiel kennt wird uns wohl nickend zur Kenntnis genommen haben. Das tut uns leid, aber wir machen immer weiter. Wem das zu wenig ist, kann uns gerne zu sich einladen – Andy Fies, Dörix und Moe! kann man sich mal leisten. Ob Live-Musik, Playback oder Saunaclub – wir machen echt was her und auf Geburtstagen bekommen wir in der Regel die Geschenke.
Also, lasst Euch nicht unterkriegen – in Kiel wird fleißig die Punkrock-Fahne hochgehalten und daran festgehalten, wenn es mal etwas wackelig wird. Ahoi.
SPUCKSCHLUCK:
Im Frühjahr 2010 gegründet, lösten sich Spuckschluck 2016 nach einigen personellen Wechseln offiziell auf, die Luft war einfach raus und es war Zeit neue Wege zu gehen. Jetzt, 7 Jahre später, entschlossen sich die Jungs und Mädels der Rendsburger Oi-Punk-Combo aus einer Bierlaune heraus sich für den 50. Geburtstag Ihres „zweiten Wohnzimmers“ noch einmal wieder zusammenzufinden. Nicht nur die beiden neuen Gitarristen Alexi und Nikki bringen frischen Wind mit, auch Spuckschluck haben sich verändert, Sänger Buddel: „ Auch wir sind älter geworden und einige Songs von damals würden wir heute definitiv nicht mehr spielen.“ Und wie geht es weiter? Buddel: „ Wir wollen auf jeden Fall wieder weiter zusammen Musik machen, unter welchem Namen und in welche Richtung es musikalisch geht, werden wir nach dem Auftritt im September entscheiden. Nun heißt es erstmal den alten Kram von damals neu zu erlernen…“.
Man darf gespannt sein!

ZYCHO:Eigentlich kennen sich die ZYCHOS schon eine Ewigkeit. Wohnen oder wohnten seit Jahrzehnten in derselben Kleinstadt, besuchen die gleichen Konzerte, treffen sich auf Partys und in der Kneipe. Alle waren und sind durch die Bank immer in Bands oder Projekten aktiv und durch die Clubs der Republik getingelt.Und selbstverständlich ist der Name auch Programm. Wer aber nun von ZYCHO psychedelischen Noiserock oder gar rumpeligen Deutschpunk erwartet, wird ein bisschen enttäuscht sein….Zychodynamisch gibt es mal feine, melancholische Melodien von weinerlichen Gitarren oder nordisch kühle und brachial raue Songs mit dem Sound von fetten Gitarren, viel Bass und einem herrlichem Aggrogesang… und alles schön morbide.Grundsätzlich kann Mensch sagen, dass ZYCHO alles kann! Sie sehen phantastisch aus, schreiben sensationelle Punk- Rock- Songs und ballern arschwackelkompatible Ohrwürmer! Sie gehen Live voll ab und sind auch immer gut drauf. IMMER!! https://www.facebook.com/ZychoPunkRock?locale=de_DE 

SAMSTAG (noch nicht vollständig)
FRO-TEE SLIPS:
Die Fro-Tee Slips feiern ihr 33jähriges Bandbestehen und wer die vier Jungs aus
Flensburg kennt, weiß, dass sie was vom Feiern verstehen. Zwischen
sozialkritischen und schwachsinnigen Texten bedienen sie eine breite Palette
an Themen. Mit einer tobenden Spielfreude, ein bisschen Schnaps und einem
dutzend Ohrwürmer verwandeln die Fro-Tee Slips jedes ihrer Konzerte in eine
Punkrockparty. Schön selbstlos, befreit von Klischees und modischem,
intellektuellen Studentengut braten die vier Flensburger ihr Schnitzel in
ausreichend Fett in einer höllisch heißen Pfanne aus dickem Eisen. Guten
Hunger!!
BRAIN BOMB:
Aus der Asche von MUMMLOX geboren, gehen die direkten Wurzeln von BRAIN BOMB noch bis ins ausgehende 20. Jahrhundert zurück, als aus den Trümmern der Achtziger musikalische Brechmittel wie Grunge etc. hervorgingen und vier Jungs aus Büdelsdorf sich zum Widerstand formierten. Thrash Metal heißt seit jeher die Devise der Urgesteine aus dem Kanalgebiet, und Vollgas ist nur die logische Konsequenz daraus. Nix für Heulsusen – und dennoch Balsam für die Seele…
https://www.facebook.com/people/Brain-Bomb/100063268565391/
METAL KILL (special Re-Union):
Extra für das Jubiläum der T-Stube hat sich die uralte Kombo nach Jahrzehnten wieder zusammen gerauft! Den alten Hasen sind sie bekannt aus der Zeit zwischen ca. 1986-1989. Es werden u.a. oldschool Metal-Klassiker zum besten gegeben. Wenn Frontman „Shoemaker“ ins Mikro grölt, bleibt kein Bein auf der Stelle stehen. Wir freuen uns!
Für die akkustische Unterhaltung am Nachmittag und Vorabend wird Wessi a.k.a. Wesen von diesem Stern w/ support sorgen.
– LUTOPIA ORCHESTRA

50 Jahre T-Stube!
Unglaublich, aber wahr: Die T-Stube im Stadtpark feiert dieses Jahr tatsächlich ihr 50-jähriges Jubiläum! Seit den frühen 70er Jahren stellt der Verein „T-Stube e.V.“ eine Instanz der alternativen Kultur und Kommunikation in Rendsburg dar. Und das werden wir feiern!
Am ersten Wochenende im September (Fr.1. & Sa.2.9.) wird es abends Live-Musik mit mehreren Bands geben und auch an den Nachmittagen schon „Open House“ in und vor der T-Stube mit Kaffee und Kuchen, Grillen, Klönschnack und Akkustik-Musik.

Eine Bitte an ehemalige Mitglieder und Besucher, die noch ältere Fotos, Poster usw. der T-Stube zuhause liegen haben: macht Kopien davon und bringt sie mit, damit wir eine Art „historische Erinnerungstafel“ erstellen können. Danke dafür im Voraus.

Selbstverteidigungskurs 27.5. 11-14 Uhr

Selbstverteidigungskurs in der T-Stube
Unter der Leitung der „Wachstum – Akademie für Selbstbehauptung“ wird in der T-Stube am 27.Mai ein Crashkurs für Selbstverteidigung veranstaltet. Ihr lernt dort einfache, notwendige und wirkungsvolle Technik und andere Formen der Verteigung gegen potentielle Angreifer. Die Leitung hat ein langjähriger, erfahrener Kampfsportler und Kampfsport-Lehrer.
Der Kurs dauert drei Stunden (11.00-14.00 Uhr), die Personenzahl ist begrenzt, der Kostenbeitrag beträgt €20,-.
Anmeldungen bitte an rd.t.stube@gmail.com Betreff: „Kurs“

50 Jahre T-Stube! Fr. 1.9 & Sa. 2.9.

50 Jahre T-Stube!
Unglaublich, aber wahr: Die T-Stube im Stadtpark feiert dieses Jahr tatsächlich ihr 50-jähriges Jubiläum! Seit den frühen 70er Jahren stellt der Verein „T-Stube e.V.“ eine Instanz der alternativen Kultur und Kommunikation in Rendsburg dar. Und das werden wir feiern!
Am ersten Wochenende im September (Fr.1. & Sa.2.9.) wird es abends Live-Musik mit mehreren Bands geben und auch an den Nachmittagen schon „Open House“ in und vor der T-Stube mit Kaffee und Kuchen, Grillen, Klönschnack und Akkustik-Musik.
Eine Bitte an ehemalige Mitglieder und Besucher, die noch ältere Fotos, Poster usw. der T-Stube zuhause liegen haben: macht Kopien davon und bringt sie mit, damit wir eine Art „historische Erinnerungstafel“ erstellen können. Danke dafür im Voraus.
Genauere Infos und Line-Up folgen.